Berlin : Top-Immobilie geht an Münchner Meag Verkauf des Filetgrundstücks

Unter den Linden abgeschlossen

-

Deutschlands zweitgrößte Vermögensverwalterin, die in München ansässige Meag Real Estate Management GmbH, hat den Zuschlag für das 2300 Quadratmeter große Filetgrundstück Friedrichstraße / Unter den Linden erhalten. Holger Lippmann, Geschäftsführer des Liegenschaftsfonds, erwartet, dass der Kaufvertrag noch im November unterzeichnet wird. Über die Kaufsumme wollte Lippmann nichts sagen, der Verkehrswert des Grundstücks beträgt rund 27 Millionen Euro. Bis Ende 2005 soll mit der „Blockrandbebauung“ die Lücke zwischen dem Kaufhaus Dussmann und der Kreuzung Unter den Linden geschlossen werden.

Eine Jury aus Vertretern der Senatsverwaltungen Wirtschaft, Finanzen, Stadtentwicklung, dem Bezirk Mitte und dem Liegenschaftsfonds hat sich nach dem Ende der zweimonatigen Ausschreibung im August für die Meag als „bevorzugten Bieter“ entschieden. Ausschlaggebend waren laut Lippmann das gebotene Höchstangebot und die „solideste Finanzierung“. Die Meag wird demnach die Kaufsumme aus dem Eigenkapital aufbringen.

Gerüchte, wonach es Absprachen zwischen der Meag und der Deutschen Interhotel Holding, die Eigentümerin des Nachbargrundstücks, gegeben haben soll, weist der Geschäftsführer des Liegenschaftsfonds zurück. Die Interhotel habe zwar einen „natürlichen Wettbewerbsvorteil“ gehabt, sagt Lippmann, aber nicht den höchsten Kaufpreis geboten. Trotz der Position der Interhotel habe man den Gleichbehandlungsgrundsatz nicht verletzt. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar