Berlin : Topographie: Ab Mai wird gebaut

Neue Firma setzt Arbeiten am NS-Dokumentationszentrum fort

-

Die Arbeiten am Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ gehen aller Voraussicht nach weiter. Der Senat zeigt sich zumindest in einem gestern verabschiedeten Bericht optimistisch: Noch im Mai 2004 soll mit dem Rohbau begonnen werden, das komplizierte Stabwerk soll dann im Herbst montiert werden. Nach der Insolvenz der Braunschweiger Baufirma Heibus, die den Rohbau für das Dokumentationszentrum zum NSTerror errichten sollte, übernimmt der Insolvenzverwalter der Nachfolgefirma, Stefan Ebeling, den Auftrag. Darauf habe dieser einen Rechtsanspruch, sagte die Sprecherin der Senatsbauverwaltung, Petra Reetz. Der Rohbau soll sechs bis sieben Millionen Euro kosten. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar