Berlin : Toter nach Schädelfund identifiziert

weso

Der Tote, dessen Schädel am 1. Dezember im Volkspark Hasenheide in Neukölln gefunden wurde, ist identifiziert. Wie anhand von Zahnvergleichen festgestellt wurde, handelt es sich um den 46-jährigen Syrer Hassan Awad. Er war 1993 nach Deutschland gekommen und lebte in Kreuzberg.

Awad wurde von seiner Familie seit dem 17. November vermisst. Obwohl die Angehörigen bereits wenige Tage nach dem Verschwinden des Mannes Vermisstenanzeige erstatten wollten, nahm die Polizei diese erst 14 Tage später am 1. Dezember - dem Tag, an dem auch der Kopf gefunden wurde - entgegen. Die Todesursache konnte noch nicht geklärt werden. Der Körper des Toten blieb bisher verschwunden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hassan nach dem 17. November gesehen haben, etwas über seinen Bekanntenkreis sagen können oder wissen, wo er sich bevorzugt aufgehalten hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben