Berlin : Toter und Schwerverletzte bei Brand

-

Bei einem Brand in einem Obdachlosenheim an der Falkenseer Chaussee ist gestern Morgen ein Mann ums Leben gekommen. Gegen 7 Uhr hatte ein Zeuge Flammen aus einem im 1. Stock des Hauses gelegenen Zimmer schlagen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Um 7 Uhr 40 gelang es den Einsatzkräften, die mit sechs Staffeln im Einsatz waren, den Brand zu löschen. In der ausgebrannten Wohnung entdeckten Feuerwehrleute die Leiche eines Mannes, der bislang nicht identifiziert werden konnte. Drei weitere Heimbewohner kamen mit Verletzungen in Krankenhäuser. Einer von ihnen musste mit schweren Verbrennungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die anderen beiden werden stationär wegen Rauchvergiftungen behandelt. Die Feuerwehr brachte dreißig Menschen vor den Flammen in Sicherheit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Bislang ist noch nicht geklärt, wie das Feuer ausbrechen konnte. Hinweise auf einen möglichen Anschlag liegen nicht vor. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten war die Falkenseer Chaussee bis ca. 9 Uhr 30 gesperrt. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben