Berlin : Totes Baby: Haftbefehl gegen Mutter

Kleiner Junge wurde mit Plastiktüte erstickt

-

Gegen die 19-Jährige, die ihr Baby nach der Geburt getötet haben soll, hat ein Richter gestern Haftbefehl wegen Verdachts des Totschlags erlassen. Sie sitzt in Untersuchungshaft.

Wie berichtet, hatte der Vater der 19-Jährigen am Dienstag im Keller seines Hauses in einer Laubenkolonie in Karlshorst hinter einem Heizkessel eine Babyleiche entdeckt. Seine Tochter gab ihm gegenüber zu, das Kind geboren zu haben. Wie ein Justizsprecher sagte, bestreite die Frau die Tat aber inzwischen. Die 19-Jährige soll das Baby, einen Jungen, im April auf einem Nachbargrundstück alleine zur Welt gebracht haben. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der Säugling dann mit einer Plastiktüte erstickt.

Nach ihrer Festnahme war die Frau nach Polizeiangaben zunächst psychologisch betreut worden. Der Staatsanwaltschaft zufolge liegen jedoch keine Hinweise für eine schwere psychische Erkrankung vor. Auch gebe es keine Hinweise auf eine verminderte Schuldfähigkeit, hieß es. Nach Medienberichten besuchte sie bis vor Kurzem eine Sonderschule. tabu/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben