Totschlag in Nauen : Keine Spur zum Täter

Im Fall des am Samstag erstochenen 22-Jährigen in Nauen gibt es weiterhin keine heiße Spur zum Täter. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Totschlag.

Potsdam/Nauen - Nach Angaben der Polizei waren mehrere deutsche Jugendliche russischer Herkunft mit einer Gruppe von Asiaten aneinander geraten. Dabei habe ein asiatisch aussehender Mann ein Messer gezogen und auf zwei Spätaussiedler eingestochen, sagte ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft. Einer von ihnen, ein 22-Jähriger, starb kurz darauf vor dem Lokal. Das andere Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.

Laut Zeugenaussagen ist der mutmaßliche Täter zirka 1,65 bis 1,70 Meter groß und schlank, hat kurzes schwarzes Haar mit einer blonden Haarsträhne und trug zur Tatzeit ein blau-weiß-kariertes Hemd. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Potsdam unter der Bürgertelefonnummer 0700/33330331 entgegen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben