Berlin : Totschlag: Zehn Jahre Haft für Tötung des Freundes

Wegen Totschlags hat das Landgericht Berlin einen 32-jährigen Mann am Dienstag zu zehn Jahren Haft verurteilt. Das Gericht hielt den arbeitslosen Kellner für schuldig, vor einem Jahr einen 31-Jährigen Freund in seiner Treptower Wohnung umgebracht zu haben. Nach Ansicht der Kammer hatte der Angeklagte den homosexuellen Mann beim Liebesspiel mit einem Unterhemd von hinten erdrosselt. Die Staatsanwaltschaft war in Ihrem Schlussvortrag vom ursprünglichen Vorwurf des Mordes abgerückt und hatte auf Totschlag plädiert. Das Gericht schloss sich dem an.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar