Tourismus : Berlin feiert Rekordjahr

Mehr als 15,7 Millionen Besucher kamen in diesem Jahr, rund eine Millionen mehr als 2005. Ein Anziehungspunkt im kommenden Sommer könnte eine Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie mit Werken aus dem New Yorker Metropolitan Museum of Modern Art werden.

Berlin - Der Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM), Hanns Peter Nerger, zog eine positive Bilanz bezüglich der Entwicklung der Besucherzahlen. "Wir sind absolut zufrieden." Die Neugierde der Menschen auf die Stadt sei geweckt: "Berlin läuft."

Die Zahl der Übernachtungen während der Fußballweltmeisterschaft sei jedoch unter den Erwartungen geblieben. Die Bettenauslastung lag bei 40 Prozent, die der Zimmer bei 60 Prozent. Insgesamt habe die Stadt jedoch einen enormen Imagegewinn durch das Sportereignis erfahren und werde davon vor allem im kommenden Jahr profitieren. "Die Ernte werden wir nicht so schnell eingefahren haben", sagte Nerger. Viele Besucher hatten ihre Reisen bereits gebucht, als die Bilder von der Fußball-WM um die Welt gingen.

Anknüpfen an Erfolg der MoMa-Ausstellung

Im kommenden Jahr lohnt es sich wiederum, in die deutsche Hauptstadt zu reisen, wie BTM-Kulturbeauftragter Heinz Buri versprach. Die Neue Nationalgalerie wird im Sommer für vier Monate rund 150 Gemälde und Skulpturen der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung des Metropolitan Museum oft Art New York ausstellen. Einige dieser Werke werden zum ersten Mal außerhalb des "Met" gezeigt. Darüber hinaus sollen zahlreiche Veranstaltungen wie das europäische Festival "Designmai" und die Modemesse "Bread & Butter" weitere Besucher anlocken. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben