Berlin : Trabrennbahn in Mariendorf: Königlicher Besuch und edle Hüte

Ingo Wolff

Die Frau des Schweizer Botschafters wird ihn wieder aufhaben, die Gesandte der kanadischen Botschaft sicher auch. Rennfahrerin Heidi Hetzer schmückt sich mit einem, und selbst Schauspielerin Brigitte Grothum wird nicht ohne ihn gehen. Die Rede ist vom Hut, und der ist schwer angesagt am heutigen Sonntag ab 13.30 Uhr beim Gala-Renntag der Mode auf der Trabrennbahn Mariendorf. Zwar werden die meisten Augen wohl auf die trabenden Pferde mit ihren Fahrgestellen gerichtet sein. Die heimlichen Blicke werden aber wieder auf den Köpfen der Damen ruhen. Geladen haben zu diesem Renntag der Berliner Trab-Rennverein und das Haus Preußen. Und diesem Ruf werden anlässlich des 300-jährigen Jubiläums des Königreichs Preußen viele honorige und adlige Persönlichkeiten folgen, da ist sich Hermann Gerbaulet sicher. Der Vorstandsvorsitzende des Rennvereins ist selbst Konsul und kommt ob des zu erwartenden Besuchs ins Schwärmen.

"Seine königliche Hoheit, Prinz Georg Friedrich wird persönlich anwesend sein", sagt Gerbaulet und überschlägt sich dann fast wegen des Chefs des Hauses Preußens und damit des Fast-Thronfolgers: "Der junge Monarch ist zum ersten Mal auf einer Pferderennbahn und das ausgerechnet bei uns." Doch auch ohne königlichen Glanz und Glamour verspricht der Renntag ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges zu werden. Der Gala-Renntag der Mode spiegelt die modischen Trends wieder - dafür stehen schon die Sponsoren aus dem hochwertigen Modebereich. Genau das ist es, was am Sonntag auch viele Familien anzieht. Der Rennverein hat sich deshalb für Sonntag ein besonderes Rahmenprogramm einfallen lassen. Ein Korbwagen-Rennen von Berliner Prominenten soll das Publikum erheitern. Heidi Hetzer organisiert einen Autokorso auf der Bahn, und Spitzenfahrer Jorma Oikarinen wird den Zuschauern über Lautsprecher das Wetten erklären und sicher den einen oder anderen Tipp verraten. Und zuletzt gibt es ja noch die Hüte. Der schönste und der außergewöhnlichste Kopfschmuck werden prämiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar