Tragischer Unfall in Fehrbellin : Großvater überrollt Enkel mit Radlader

Eine offenbar nicht richtig geschlossene Fahrertür wurde einem Jungen zum Verhängnis. Er stürzte aus dem Fahrzeug und wurde getötet.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Ein zweieinhalbjähriger Junge ist bei einem tragischen Unfall mit einem Radlader in Fehrbellin im brandenburgischen Landkreis Ostprignitz-Ruppin ums Leben gekommen. Er war aus dem Fahrzeug gefallen, überrollt worden und hatte tödliche Verletzungen erlitten.
Der Unfall ereignete sich im Fehrbelliner Ortsteil Mangelshorst. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war das kleine Kind am Samstagvormittag mit seinem 67 Jahre alten Großvater im Fahrzeug auf den Areal eines landwirtschaftlichen Betriebs unterwegs. Es war offenbar nicht die erste gemeinsame Fahrt in dem landwirtschaftlich genutzten Fahrzeug, der Junge soll dabei auf dem Schoß des Mannes gesessen haben.
Plötzlich öffnete sich die Fahrertür und der Junge stürzte aus dem Radlader in die Tiefe. Er wurde von einem Hinterrad erfasst und überrollt. Der Großvater habe nicht mehr reagieren können.
Obwohl nach Angaben eines Polizeisprechers schnell ein Notarzt per Rettungshubschrauber zur Stelle war, konnte nur noch der Tod des Jungen festgestellt werden. Der Großvater erlitt einen schweren Schock und musste in eine Klinik gebracht werden. Die Eltern des getöteten Kindes wurden von einem Notfallseelsorger betreut. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben