Berlin : Tram-Fahrer mit Stein angegriffen

-

Ein Straßenbahnfahrer der Linie 1 ist am Sonntagmorgen von einem 26jährigen Mann mit einem Stein angegriffen und im Gesicht verletzt worden.

Gegen 6.50 Uhr fuhr der 31-jährige Straßenbahnfahrer auf der Pistoriusstraße in Weißensee. Ein 26-jähriger Fahrgast verlangte, dass der Fahrer an einer Ampel hält, um ihn auf freier Strecke aussteigen zu lassen. Da dies aber verboten ist, weigerte sich der Fahrer und fuhr – wie vorgesehen – bis zur Endhaltestelle. Dort machte er eine Pause und ging zur nahe gelegenen Tankstelle, um etwas einzukaufen. Der Fahrgast folgte ihm, beschimpfte ihn und die BVG und schlug plötzlich mit einem Stein auf den BVG-Mitarbeiter ein, als dieser aus der Tankstelle kam. Anschließend flüchtete der Täter. Der Fahrer erlitt Prellungen und Schürfwunden und wurde ambulant versorgt. Nur kurze Zeit später fand die Polizei den betrunkenen Täter in der Umgebung und nahm ihn vorläufig fest. Er erhielt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Erst kürzlich hatten drei junge Männer in Marzahn einen Kontrolleur der BVG mit Schottersteinen beworfen und schwer verletzt. Pro Jahr gibt es nach BVG-Angaben etwa 150 Angriffe auf deren Mitarbeiter – vorwiegend trifft es Busfahrer und Kontrolleure. Die Zahl sei seit einigen Jahren konstant.tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar