Berlin : Trams im Norden fahren neue Linien

BVG-Fahrplanwechsel am Sonntag mit neuen Streckenführungen

-

Zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember krempelt die BVG vor allem im Norden der Stadt ihr Liniennetz um. Die Operation läuft unter dem Titel „Angebotsoptimierung“.

Eingestellt wird bei der Straßenbahn die Linie 24, auf ihren Gleisen verkehren dann andere Linien. So übernimmt die 50 den Abschnitt von der Schönhauser Allee zum VirchowKlinikum. Wer von Französisch-Buchholz ins Zentrum will, muss nun umsteigen. Zum Kupfergraben, dem bisherigen Ziel der Linie 50, fährt dann die 13. Die Linie 1 aus Heinersdorf fährt nur noch bis Hackescher Markt. Wer zum Kupfergraben will, muss mit den Linien 52 und 53 weiterfahren. Diese Bahnen fahren künfig nur noch im 20-Minuten-Abstand. Verkürzt werden auch mehrere Buslinien. So endet der X21 bereits am Bahnhof Jungfernheide statt am S-Bahnhof Messe-Süd. Verändert wird auch die Führung des X69, der neu nach Alt-Müggelheim fährt. Nur noch bis zum Alexanderplatz fahren die vom Zoo kommenden Busse der Linie 100, die 107 stoppt bereits an der Hermann-Hesse-Straße statt am Bahnhof Pankow. Neu ist die Ringlinie 390 vom S-Bahnhof Ahrensfelde über Eiche und Mehrow zurück zum S-Bahnhof Ahrensfelde.

Informationen zu allen Änderungen gibt es unter der Telefonnummer 19 449. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben