Berlin : Trauerfeier endete mit Massenschlägerei unter 50 Türken

Nach einer Beerdigung ist es am Mittwoch in Schöneberg zu einer Massenschlägerei unter etwa 50 Türken gekommen. Auslöser für die gewalttätige Auseinandersetzung war offenbar ein heftiger Familienstreit um eine Immobilie, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Der Kampf wurde, ohne auf den Straßenverkehr zu achten, schließlich auch auf der Fahrbahn ausgetragen. Mehrere Teilnehmer der Trauergemeinde wurden verletzt. Außerdem ging die Scheibe eines Reisebüros zu Bruch.

Zunächst waren ein 35-jähriger Türke und dessen gleichaltrige Ehefrau mit einem 36-jährigen Verwandten auf der Straße aneinandergeraten. Das anfängliche Wortgefecht entwickelte sich dabei zu einer Schlägerei, an der sich dann auch mehrere Verwandte und Bekannte der Kontrahenten beteiligten.

Der 36-jährige Mann, der die Schlägerei mnit ausgelöst hatte, wurde mit einem so genannten Totschläger am Kopf verletzt und erlitt eine Platzwunde. Er musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Seine gleichaltrige Ehefrau erlitt eine Platzwunde am Auge.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben