Berlin : Treffpunkt Tagesspiegel: Erst kommt der Wähler - und dann die Koalitionen

za

Wer regiert mit wem nach der Wahl am 21. Oktober? "Rot-Grün wäre mir das Sympathischste", gab der SPD-Spitzenkandidat und Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit zu Protokoll. Sollte es dafür nicht reichen, schloss er weder ein "Ampel-Bündnis" mit FDP und Grünen noch eine Koalition mit der PDS aus. "Das liegt zunächst in der Hand der Wähler". Nach der Wahl werde sondiert. Eine Neuauflage der Großen Koalition werde es aber auf keinen Fall geben, sagte Wowereit.

Zum Thema Online Spezial:
Berlin-Wahl 2001
WahlStreet.de:
Die Wahlbörse bei Tagesspiegel Online
Foto-Tour:
Die Berliner Spitzenkandidaten
Der CDU-Spitzenkandidat Frank Steffel hält sich für alles bereit, nur die PDS sei für die CDU nicht koalitionsfähig. "Für eine bürgerliche Partei gibt es mit einer solchen Kraft keine Schnittmenge". Steffel hofft, und das hat er mit Gregor Gysi gemeinsam, dass CDU und PDS zusammen auf mehr als 50 Prozent der Wählerstimmen kommen. In einem solchen Fall werde entweder die CDU oder die PDS mitregieren. Wobei Gysi gestern hoffnungsvoll ankündigte: "Gegen die PDS wird die Stadt nicht regiert werden können". Seine Wunschkoalition ist also: Rot-Rot.

Dagegen wünschte sich die Grünen-Spitzenkandidatin Sibyll Klotz, "dass es für Rot-Grün reicht und wir klar und deutlich vor der FDP liegen". Die CDU könne sich erst einmal in der Opposition erneuern. Sollten SPD und PDS gemeinsam die absolute Mehrheit erringen, werde sie ihrer Partei empfehlen, sich nicht an der Landesregierung zu beteiligen. Denn wer rechnerisch nicht benötigt werde, könne politische Inhalte kaum durchsetzen. Der FDP-Spitzenkandidat Günter Rexrodt strebt eine Ampelkoalition zwar nicht an, "aber es kann nach der Wahl zu einer Konstellation kommen, bei der wir darüber sprechen müssen". In jedem Fall erwartet Rexrodt ein Regierungsbündnis, in dem "möglichst viele liberale Positionen durchsetzbar sind".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben