Berlin : TREIBGUT

-

Hochwassergucken. Viele Einwohner von Wittenberge und Touristen verschafften sich gestern in luftiger Höhe einen Überblick über die Flut. Die Stadt öffnete dafür zwei Stunden lang die in 37,5 Meter Höhe gelegene Aussichtsplattform des Rathausturmes. Von oben glich die Elbe einer riesigen Seenlandschaft.

* * *

Abenteuertouren. Die Bundeswehr bescherte rund 100 Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr aus der Prignitz ein Abenteuer. Sie durften an Bord der Amphibienfahrzeuge eine Runde drehen, um den Deich von der Wasserseite zu betrachten. Die Brandenburger Polizei beorderte hingegen zwei Kanuten von der gesperrten, wogenden Elbe an Land – darunter ein 70-jähriger Abenteurer.

* * *

Ausgetrickst. Der Bürgermeister der Stadt Lenzen, Christian Steinkopf, wartete vergeblich auf ein Lob von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Schließlich wird nur hier der Deich einige hundert Meter zurückverlegt, um mehr Überschwemmungsfläche zu gewinnen. Doch Gabriel warf seinen Zeitplan um und ließ das Gespräch ausfallen. Als der Bürgermeister davon erfuhr, raste er zum Ort der Pressekonferenz in Bälow. Aber als er dort ankam, fuhr der Minister gerade ab.

* * *

Nachrichtenbörse. Das Wort „Sandsackfüllplatz“ fehlt in keiner Pressemitteilung des Prignitzer Krisenstabs, denn die Fläche hinter dem Dorf Bälow am Deich hat sich zur Nachrichtenbörse entwickelt. Hier stellen sich Experten den Journalisten, erfahren Helfer ihre Einsatzorte. Und das Rote Kreuz verteilt Bockwürste.

* * *

Flutgewinnler: Zu den wenigen Nutznießern des Hochwassers gehören 20 000 Lachse, die am Sonnabend in die Flüsse Stepenitz und Dömnitz ausgesetzt wurden: Alle Wehre sind offen, von Kormoranen droht in den Wassermassen kaum Gefahr und die Fischer haben keine Reusen im Wasser. Ein Teil der etwa ein Jahr alten und bis zu 15 Zentimeter großen Jungfische wird in Kürze zum Atlantik ziehen und zwei Jahre später zum Laichen zurückkehren. ste./dpa/ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben