Berlin : Tresorknacker zu Haftstrafe verurteilt

-

Nach einer Einbruchserie in Banktresore hat das Landgericht Berlin am Dienstag einen 39jährigen Mann wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls zu einer Gesamtstrafe von sieben Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Ein gleichaltriger Mitangeklagter kam wegen seiner Beteiligung als Aufpasser bei einem Tresoreinbruch mit einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren davon. Gemeinsam mit zwei anderen bereits verurteilten Komplizen hatte der Hauptangeklagte Ende Januar 1997 nacheinander drei Bankeinbrüche begangen, in zwei Fällen scheiterte er beim Öffnen der Tresortüren. Im dritten Anlauf erbeuteten die Räuber 16 000 Euro aus dem Tresorraum einer Sparkassenfiliale in Mecklenburg-Vorpommern.

Beide Angeklagte hatten zu Prozessbeginn Geständnisse abgelegt und als Motiv finanzielle Schwierigkeiten angegeben. Eine bereits bestehende Haftstrafe wurde mit eingerechnet. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar