"Tribute von Panem" : Hollywood sucht 1000 Komparsen in Berlin

Eine Filmagentur sucht 1000 Kleindarsteller für eine Großproduktion in Babelsberg. Dem Vernehmen nach geht es um den dritten Teil der "Tribute von Panem"-Trilogie. Bei den Bewerbern haben die Macher jedoch ganz konkrete Vorstellungen.

von
Jennifer Lawrence in einer Szene des Films "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele"
Jennifer Lawrence in einer Szene des Films "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele"Foto: dpa

Das Wichtigste zuerst: Die Haare dürfen dranbleiben. Auch Piercings und Tattoos stören diesmal nicht. Wer sich hier bewirbt, hat vielleicht die Chance ganz groß rauszukommen. Oder zumindest mal für eine Sekunde in einem Hollywoodfilm zu sehen zu sein.

Es wird mal wieder ein großer Film gedreht in der Region, auch wenn es das Studio Babelsberg noch nicht offiziell bestätigen möchte, das gehört zur Studiokultur. Es wird gemunkelt, dass es sich dabei um den dritten Teil der Trilogie „Tribute von Panem“ handelt – zumal Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence bereits bei der Premiere des zweiten Teils im vergangenen Jahr angekündigt hatte, bald wieder in Berlin zu sein. Zwinker, zwinker.

Der Aufruf der Agentur Filmgesichter spricht nun für eine große Produktion: 1000 Komparsen und Kleindarsteller „für die Dreharbeiten eines großen internationalen Hollywood-Kinofilmes von Studio Babelsberg“, werden gesucht. Gedreht werden soll in Babelsberg und in der Region. Gesucht werden „internationale“ Berliner verschiedener Nationalitäten zwischen 18 bis 65 Jahren. Was der Zusatz „gelebte“ Gesichter bedeuten soll, müssen die Bewerber beim Casting wohl vor Ort herausfinden. Jedenfalls beruhigt die Agentur man müsse „kein Model sein“, um teilnehmen zu können.

Die schlechte Nachricht für alle Frauen, die gern mal an der Seite von Josh Hutcherson oder Liam Hemsworth gestanden hätten: Es werden überwiegend Männer gesucht. Doch auch Frauen sollen sich bewerben, vereinzelte Einsätze seien möglich. Und mitteleuropäisches Aussehen ist eher nicht erwünscht: Die besten Chancen haben laut Agentur in Berlin und Brandenburg lebende Afrikaner, Asiaten, Araber/ Perser, Südeuropäer, Türken, Südamerikaner, Latinos, Hispanics und viele Afroamerikaner.

Das Wichtigste aber, und da wird es nun doch schwierig, bei allen Bewerbern ist ein schlankes Aussehen. Zumindest gibt es 55 Euro. Das Casting findet am Sonnabend, 26. April, von 10 bis 14 Uhr im Delphi Filmpalast, Kantstraße 12a, Charlottenburg statt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben