Berlin : Trinken en passant

-

Warum trinken sie in USSpielfilmen immer aus braunen Papiertüten? Damit man die Flasche nicht sieht. Denn Alkoholtrinken ist dort auf der Straße nicht erlaubt. Typisch Amis, denken viele, aber: Bei uns ist es genauso. Laut Berliner Straßengesetz darf man sich nicht auf öffentlichen Straßen zum Alkoholverzehr niederlassen, außer auf einer zugelassenen Schankfläche. (Anders ist es übrigens im Park. Dem Picknick mit Sekt steht also nichts entgegen.) Ist man dann erstmal betrunken, kann es wieder nach Paragraph 118 OWiG Bußgeld kosten, wegen Belästigung der Allgemeinheit.

Kosten: Pro Nase fünf Euro.

Erwisch-Faktor: Geht gegen null. „Dagegen wird wohl nicht so häufig eingeschritten“, mutmaßt Polizei-Sprecherin Gabriela Gedaschke. fk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben