Berlin : Tritte, Bisse, Nasenbluten

-

Am 28. Mai zählt die Statistik der GdP acht „Taten gegen Polizisten“ – darunter: Eine randalierende Person verpasst den Beamten Schürfwunden und eine Prellung an der rechten Hand, bei einer Verkehrskontrolle wird ein Polizist gegen das Knie getreten, ein mutmaßlicher Ladendieb tritt den Beamten gegen das Schienbein. Andere Vorfälle aus dem Monat: Bei einer Verkehrskontrolle am Müggelburger Damm hält ein Autofahrer direkt auf die Beamten zu, ebenso bei einer Verfolgungsjagd über die Straße des 17. Juni. Beide Vorfällen schlagen als versuchte Tötung zu Buche. Als ein Autoknacker gestellt wird, verletzt er einen Beamten am Handgelenk. Am 16. Mai erhält ein Beamter einen Tritt gegen die Hüfte . ari

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben