Berlin : Trockenen Fußes zum Flieger

Der Weg vom Bahnhof Schönefeld zum Flughafen wird überdacht. Gestern wurde der Plan vorgestellt

Klaus Kurpjuweit

Auf dem Fußweg vom Bahnhof in Schönefeld zum Flughafen sollen die Passagiere bereits in der Bahnunterführung den Himmel sehen können – falls die Bahn mitmacht. Die Flughafengesellschaft will den 300 Meter langen Weg vom Bahnhof zum Terminal überdachen und dafür rund zwei Millionen Euro investieren. Bis Ende des Jahres soll alles fertig sein. Mindestens eine weitere Million müsste auch die Bahn ausgeben, damit das Tageslicht in den Tunnel scheinen kann. Die Bahn will aber nur bauen, wenn sie vom Land dabei finanziell unterstützt wird. Gespräche liefen derzeit, sagte Bahnsprecher Burkhard Ahlert gestern. Zumal die Tage der Anlage gezählt sind. Mit der geplanten Eröffnung des neuen Flughafens Ende 2010 wird sie nämlich überflüssig.

Bei einem Ortstermin hatte sich Bahnchef Hartmut Mehdorn bereits vor Monaten sogar für einen vollständigen Bahnhofsneubau stark gemacht. Gemeinsam mit dem Flughafen initiierte die Bahn daraufhin ein Gutachterverfahren für die Umgestaltung des Platzes zwischen Bahnhof und Abfertigungsgebäude.

Nach dem Siegerentwurf der Architekturbüros Schrickel Landschaftsarchitekten und nps tchoban voss soll das südliche Ausgangsbauwerk der Bahn mit seinen Klinker- und Milchglasfenstern aus der DDR-Zeit so umgestaltet werden, dass von dort bereits Tageslicht in die Fußgängerunterführung unter den Bahngleisen dringt. Der anschließende Weg zum Terminal wird überdacht, wobei eine Seite der Überdachung eine Glaswand erhält, die den Wind abhält.

Am Flughafen soll ein gut 20 Meter hoher „Info-Tower“ zum neuen Blickfang werden. Der Flughafen will nach Angaben von Flughafenchef Thomas Weyer seinen Teil bis Ende des Jahres fertig stellen – notfalls auch ohne die Bauten der Bahn. Diese lässt derzeit sogar die meisten ICE-Züge, die bis Mitte Juni in Schönefeld hielten, ohne Stopp durch den Bahnhof brausen. Dafür wirbt die Bahn damit, dass man den Flughafen Köln-Bonn jetzt umsteigefrei mit dem ICE aus Berlin erreichen kann.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben