Berlin : Trockenfisch-Prozess: Geruch, Gestank oder Duft?

Ein Neuköllner klagt gegen den Inhaber eines afrikanischen Ladens. Nun trafen sich die Nachbarn vor Gericht

Tanja Buntrock

Schon vor dem Gerichtssaal erklärt Ladenbesitzer Hermann Jansen, was er von seinem Nachbarn hält: „Das ist ein Querulant.“ Anwohner Maier übertreibe, wenn er sich über die Gerüche aus seinem Afrikaner-Laden beschwere. Seit er die Verbindungstür zum Hausflur versiegelt und zusätzliche Kühltruhen angeschafft habe, rieche es kaum noch. Gestern traf sich die Neuköllner Hausgemeinschaft vor dem Landgericht.

Kann der Geruch von Trockenfisch das Leben und Arbeiten unerträglich machen? Für Thomas Maier, 42, schon. Seit Jahren ströme ein „Gestank wie vergammelter Fisch“ aus dem afrikanischen Lebensmittelladen „Tropical Food Express“ in seine Wohnung und sein Büro in der Selchower Straße. Deshalb klagt er – wie berichtet – gegen den Besitzer des Ladens.

Das mit dem Gestank sieht Sandra B., Polizeibeamtin und bis vor kurzem Mieterin im dritten Stock, genauso. „Unten habe ich es keine fünf Minuten ausgehalten, so sehr hat das gestunken. Ich war froh, wenn ich in meiner Wohnung war.“ Zudem könne sie bestätigen, dass der Laden nach 20 Uhr offen ist und die afrikanischen Besucher Lärm machen. „Ich konnte vor oder nach dem Schichtdienst kaum schlafen, weil die Leute vor dem Laden sich so angeschrien haben“, sagt sie.

„Afrikaner sind extrovertierter. Das gehört nun mal zu Neukölln“, meint hingegen Heinrich G., 40. Er ist Verwaltungsbeirat der Eigentümer. Der Lärm störe ihn nicht. Und der Geruch? Es sei durch die versiegelte Tür und die Kühltruhen „viel besser geworden“. Aber: Es rieche, sicher. „Geruch, Gestank oder Duft?“, fragt die Richterin die Hauswartsfrau Regina H. „Duft schon mal gar nicht. Unangenehmer Geruch“, antwortet sie. Aber im 4. Stock, wo sie wohnt, sei es nicht so schlimm – dafür aber im Hof. „Dort stinkt es aus deren Küche.“ Die Richterin ist verblüfft. Von einer Küche im Laden war bislang noch nicht die Rede gewesen. Ein Urteil war bis Redaktionsschluss nicht bekannt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben