Berlin : Trotz Finanzlücke: Der Ku’damm leuchtet

-

Trotz unzureichender Sponsorengelder will die Arbeitsgemeinschaft City ihre Weihnachtsbeleuchtung auf dem Kurfürstendamm und der Tauentzienstraße heute anschalten. Dazu habe sich der Verein „zähneknirschend“ entschlossen, sagte CityManagerin Cornelia Priess auf Anfrage. In den letzten Tagen hatte sie nicht ausgeschlossen, dass der Boulevard dunkel bleibt. Der Lichterglanz kostet 300 000 Euro, die Finanzlücke beträgt mehr als 20 000 Euro. Die AG City hofft aber, dass Sponsoren weitere Beiträge leisten. Anderenfalls könnte die Beleuchtung laut Cornelia Priess „einen Tag lang“ während der Adventszeit abgeschaltet werden, um die Folgen mangelnder Hilfsbereitschaft zu demonstrieren. Bereits im Vorjahr war das Licht einmal für Stunden gelöscht worden. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben