• Türkischer Fan niedergestochen Nach einem Streit um Spielkünste der drei Istanbuler Fußballvereine

Berlin : Türkischer Fan niedergestochen Nach einem Streit um Spielkünste der drei Istanbuler Fußballvereine

NAME

Nach Meinungsverschiedenheiten über die Spielkünste zweier türkischer Fußballklubs ist am Donnerstag ein türkischer Fan in einem Weddinger Lokal niedergestochen worden. Der Unbekannte – ein Anhänger von Galatasaray Istanbul – hatte bei der Übertragung der Uefa-Cup-Spiele die anderen Gäste mit seinen Stänkereien über die beiden anderen Istanbuler Klubs Besiktas und Fenerbahce verärgert. Als der Galatasaray-Fan eine halbe Stunde vor Spielende das Lokal verließ, kam es auf dem Bürgersteig der Eulerstraße zu einem Streit, bei dem ein 41-jähriger Türke einen Messerstich in den Bauch erlitt. Die ersten Ermittlungen gestalteten sich schwierig, da die anwesenden Gäste außer Fußball nichts gesehen und mit der ganzen Sache auch nichts zu tun haben wollten. Letztlich spielten Fenerbahce und Besiktas unentschieden, während Galatasaray gewann. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben