Türkischer Geheimdienst : 25 Berliner auf Beobachtungsliste gegen Gülen-Anhänger

Polizei und Politik in Berlin sind sich einig: Die Beobachtung vermeintlicher Gülen-Anhänger in Deutschland ist falsch.

von
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hält in Ankara eine Rede.
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hält in Ankara eine Rede.Foto: dpa

Innensenator Geisel nannte die Beobachtung angeblicher Gülen-Anhänger am Montag einen „politischen Skandal“. Er habe sofort das LKA angewiesen, die genannten Personen zu informieren. 25 der 455 auf der von der Türkei übergebenen Liste sind Berliner, sagte Polizeipräsident Kandt im Innenausschuss, darunter ist die CDU-Abgeordnete Emine Demirbüken-Wegner. Weitere Abgeordnete seien nicht auf der Liste. Geisel sagte, dass die Türkei wohl nicht so „naiv“ sei, zu glauben, deutsche Behörden würden gegen Gülen-Anhänger vorgehen: „Es sollte wohl nur weitere Zwietracht gesät werden.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben