Berlin : Turmwächter

NAME

Von Holger Wild

Radioaktive Stoffe, Waffen und Sprengmittel – das darf man in der U-Bahn nicht mitführen. So besagen es die Beförderungsrichtlinien . Alles andere aber, was sich überhaupt mitführen lässt, führen die Leute auch mit. Tiere, Fahrräder, Kinderwagen, Musikinstrumente, Gepäckstücke jeder Art, Größe und Sperrigkeit. Außer vielleicht Marterpfählen gibt es nichts, das Menschen mit sich herumschleppen können, das wir in der U-Bahn nicht schon geschleppt gesehen hätten.

Dachten wir. Stiegen gestern in die U-Bahn und erblickten – einen mitreisenden Eiffelturm. Hüfthoch! Aus Hölzchen fein geklebt, delikat und akkurat mit allen Pfeilern, Streben und Trägern. Ganz wie das Original, so stand der Turm da mitten im Gang, und danaben saß ein Mann auf der Bank mit einem argwöhnischen Blick. „Streichhölzer?“ fragte ein Fahrgast. „Schaschlikspieße!“ versetzte der Mann wütend und rief schon „Nicht anfassen!“, als sich der neugierige Finger des Fahrgastes nur näherte. Dennoch erkundigte sich dieser noch: „ein Hobby?“ – „Zum Verkaufen, aber du hast sowieso kein Geld“, zischte der Mann und funkelte den Fragenden im Aufstehen noch einmal bösartig an. Nahm sein Werk und verließ den Waggon.

Der Fahrgast aber sah aus, als sollten seiner Meinung nach künftig auch Eiffeltürme von der Beförderung ausgeschlossen sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben