Berlin : TV-Kinder-Geburtstag

-

STADTMENSCHEN

Wenn Auswärtige in Berlin feiern, dann haben sie es gern, wenn sie etwas in der unpersönlichen Riesenstadt an die liebe Heimat erinnert. So hatte d a s Hamburger Magazin passenderweise d e n – vom Namen her – hanseatischsten aller Orte gemietet: den Hamburger Bahnhof. Und das zu Ehren seiner Fernsehkinder Spiegel TV (wurde 15) und Metropolensender XXP (wurde 2). Mit großem Bahnhof wurden die Jubiläen am Montagabend in der ehrwürdigen Station gefeiert. SpiegelChefredakteur St efan Aust , der die TV-Ausgabe einst mitbegründet hat, hatte nicht nur etwa 1000 Kollegen und Weggefährten eingeladen, sondern auch einige Hauptakteure seiner Magazine. So gratulierten die Minister Otto Schily (Innen), Joschka Fischer (Außen) Jürgen Trittin (Umwelt). Die Kabinettsliste wurde dann noch von Br igitte Zypries (Justiz) vervollständigt, die ein wenig länger als ihre männlichen Kollegen mitfeierte. Bis zum frühen Dienstagmorgen hielt sie es aber dann doch nicht aus. Und wenn, dann hätte sie um 2 Uhr den Gastgeber Stefan Aust gesehen, wie er immer noch Hände schüttelte entgegennahm.

Erstaunliches Standvermögen bewies auch Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner , als es ihm buchstäblich an den Kragen ging: Bestseller-Autorin Else Buschheuer („Ruf mich an!“) überredete den Manager zum Krawattentausch. So schillerte es am Ende in allen Regenbogenfarben auf Döpfners Brust – als politische Meinungsäußerung mochte er den Krawattenwechsel dann doch nicht verstanden haben. Wandlungen auch andernorts: Beinahe unerkannt konnte sich Lilo Wanders unters Partyvolk mischen, weil sie ihr „Wahre Liebe“-Outfit daheim gelassen hatte. Gut nachzuvollziehen: Wer will auch ständig Dienstkleidung tragen? ling

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben