Berlin : U 2 fährt ab 9. Dezember normal Vorher wird aber erstmal mehr gesperrt

von

Die seit Anfang Mai zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz unterbrochene U-Bahn-Linie U 2 fährt vom 9. Dezember an wieder auf der gesamten Strecke von Pankow nach Ruhleben. Bevor die Unterbrechung aufgehoben werden kann, muss die Sperrung allerdings nochmals erweitert werden. Vom 5. bis einschließlich 8. Dezember fahren die Züge nicht zwischen Potsdamer Platz und Wittenbergplatz. In dieser Zeit muss eine Bauweiche ausgebaut werden, die während der Sperrung einen eingleisigen Betrieb zum Gleisdreieck möglich gemacht hatte.

Als Ersatz fahren Busse zwischen Potsdamer Platz und Nollendorfplatz, wo man in die Züge der U 12 (Warschauer Straße–Ruhleben) umsteigen kann. Die Busse müssen sich dabei durch den Dauerstau auf der Potsdamer Straße quälen, was die Fahrt erheblich verlängern kann. Der Bahnhof Mendelssohn-Bartholdy-Park ist nur zu Fuß vom Potsdamer Platz aus oder mit dem Bus M 29 (Roseneck–Hermannplatz) zu erreichen.

Geplant war, die Arbeiten bereits am 14. November abzuschließen. Neu entdeckte Schäden verlängerten aber die Arbeiten, zumal nach Angaben der BVG auch mehrere Diebstähle in den Büro- und Werkstattcontainern die Terminkette durcheinandergebracht hatten.

Und im nächsten Jahr geht es weiter. Dann soll der Verkehr am Gleisdreieck vom 23. April bis 8. Juni unterbrochen werden. Klaus Kurpjuweit

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar