U-Bahn-Linie 6 : Mehrfach umsteigen, bitte!

Aufgepasst im Berufsverkehr: Wer die Nord-Süd-Linie benutzt, sollte ab Montag ein paar Minuten mehr einplanen. Fahrgäste müssen wochenlang umsteigen.

von
Schritt für Schritt. Seit Monaten müssen Fahrgäste der U6 umsteigen und diesen gelben Fußabdrücken folgen.
Schritt für Schritt. Seit Monaten müssen Fahrgäste der U6 umsteigen und diesen gelben Fußabdrücken folgen.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Die U-Bahn-Linie U6 (Alt-Tegel – Alt-Mariendorf) wird in den kommenden Wochen wieder zur Umsteigelinie, auf der Fahrgäste viel Zeit mitbringen müssen. Am Tunnelneubau im Bereich Unter den Linden müssen nach Angaben der BVG noch Leitungen und Anschlüsse verlegt werden, damit der seit Sommer 2012 gesperrte Abschnitt Friedrichstraße – Französische Straße wie geplant am 17. November wieder eröffnet werden kann.

Baustart für den Lückenschluss der U5
Es ist so weit: Die Schaufeln eines Baggers bohren sich ein wenig in den Sand – damit starten am Marx-Engels-Forum offiziell die Arbeiten zum Lückenschluss der U-Bahn-Linie U5.Weitere Bilder anzeigen
1 von 17Foto: dpa
24.04.2012 16:55Es ist so weit: Die Schaufeln eines Baggers bohren sich ein wenig in den Sand – damit starten am Marx-Engels-Forum offiziell die...

Von Montag an fahren die Züge von Alt-Tegel nur noch bis zum Bahnhof Schwartzkopffstraße, dort müssen die Fahrgäste in einen Zug umsteigen, der bis zur Friedrichstraße fährt. Weiter bis zur Französischen Straße darf wegen der Streckensperrung wie bisher gelaufen werden. Zwischen Französischer Straße und Hallesches Tor folgt wieder ein Pendelverkehr, dem sich dann der Regelbetrieb bis Alt-Mariendorf anschließt.

Auf dem Nord- und Südabschnitt fahren die Züge in der Hauptverkehrszeit nur alle sechs Minuten; den Pendelverkehr gibt es sogar nur alle zwölf Minuten. Wer den Baubereich weiträumig auf anderen Linien umfährt, kommt meist schneller ans Ziel.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben