Berlin : U-Bahn-Surfer tödlich verunglückt

Ein Berlin-Tourist ist heute Morgen durch einen einfahrenden U-Bahnzug tödlich verletzt worden. Der 19-jährige Mann hatte nach bisherigen Erkenntnissen gegen 7 Uhr 45 am Bahnhof Möckernbrücke den Waggon eines Zuges der Linie 1 erklommen und verblieb auf dem Dach des Abteils als dieser wieder anfuhr. Vor Erreichen des nächsten Bahnhofs stürzte der junge Mann hinter dem Zug ins Gleisbett und blieb dort unbemerkt schwer verletzt liegen. Der Fahrer eines nachfolgenden Zuges entdeckte den Verunglückten zu spät und überrollte ihn trotz einer Gefahrenbremsung. Nach ersten Erkenntnissen muss der junge Mann während der Fahrt mit dem Kopf gegen eine Brückenquerstrebe geprallt und dadurch neben das Gleis gefallen sein. Der 19-Jährige verstarb an seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort. Der Verkehr auf der Linie 1 war rund eine Stunde unterbrochen. jra/kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar