Berlin : U-Bahn-Unfall: Ursache ungeklärt

Die Schuld an dem U-Bahn-Unfall vom Donnerstag in einem Tunnel der Linie 2 ist bisher ungeklärt. Bei der Verlegung von Telefonkabeln war eine Tunnelwand zwischen den U- Bahnhöfen Alexanderplatz und Rosa-Luxemburg-Platz durchbohrt worden. Der Bohrer durchbrach dabei die Scheiben eines vorbeifahrenden Zuges. "Nach unseren Unterlagen haben wir uns korrekt verhalten", sagte ein Mitarbeiter des Unternehmens, das die Bohrarbeiten ausgeführt hatte, am Freitag.

Sie hätten im Auftrag und nach den Plänen eines Planungsbüros gearbeitet. Den Auftrag hatte das Planungsbüro an ein Tiefbau- Unternehmen weitergegeben, das wiederum die Bohrfirma beauftragt hatte.

"Es muss geprüft werden, welche Firmen an den Bohrarbeiten beteiligt waren und wer die Verantwortung trägt", sagte der Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Klaus Wazlak, am Freitag. Mindestens drei Menschen hätten Schnittwunden erlitten. Der BVG sei ein Schaden von 50000 Mark entstanden. Zudem habe ein Fahrgast Anzeige erstattet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben