Update

U-Bahnhof Halemweg zeitweilig gesperrt : Sprengung eines Fahrscheinautomaten

Nach der Sprengung eines Fahrscheinautomaten war der Charlottenburger Bahnhof lange gesperrt. Teile der Deckenverkleidung sind auf den Bahnsteig gestürzt. Nun ist er wieder frei.

von
Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Paul Zinken/dpa
Polizeiabsperrung (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

Erneut hat die Sprengung eines Fahrscheinautomaten in einem Bahnhof massive Schäden verursacht. Der U-Bahnhof Halemweg in Charlottenburg war deshalb seit der Nacht zu Freitag gesperrt. Am späten Freitagmorgen wurde er wieder freigegeben.

Wegen der Wucht der Explosion fielen nach Angaben der Polizei am Freitagmorgen Teile der Deckenverkleidung auf den Bahnsteig. Die Züge der U7 fuhren zunächst ohne Halt durch, der Bahnhof war ganz gesperrt. Zunächst versuchten Techniker zu analysieren, ob nicht noch weitere Teile herunterfallen können. Nach ersten Erkenntnissen konnten die Täter aber mit der Aktion keine Beute machen.

Zuletzt hatte die Sprengung eines Automaten am Bahnhof Jungfernheide massive Behinderungen verursacht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben