Berlin : U-Haft für Ausländer auch hier möglich

Wie die deutsche Justiz verfährt

-

Mal gesetzt den Fall: Eine schwedische EishockeyMannschaft kommt nach Berlin, es wird der Vorwurf der Vergewaltigung laut, zwei Spieler werden verhaftet – und wandern direkt in Untersuchungshaft? Trotz Profi-Vertrags und festem Wohnsitz? „Rein theoretisch wäre dies denkbar“, sagt Justizsprecher Björn Retzlaff. Denn bei einer Vergewaltigung sei die angedrohte Strafe (mindestens zwei Jahre) so hoch, dass sie nach Auffassung der Haftrichter einen Fluchtanreiz bietet. Und sind die Verdächtigen erst einmal über die Grenze, wird es für die deutschen Ankläger schwierig. Denn kein Land liefert seine eigenen Staatsbürger an ein anderes Land aus. Auch bei minder schweren Delikten wird U-Haft verhängt. Beispielsweise, wenn eine Gruppe Polen beim Autoknacken erwischt wird. Laut Retzlaff ist U-Haft auch möglich, wenn nur eine Geldstrafe droht. Rein theoretisch. kf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben