Berlin : Überfälle auf Touristen

Franzosen in Kreuzberg verprügelt Britin am Bahnhof Zoo attackiert

-

Drei junge Touristen aus Frankreich sind am Freitagabend in Kreuzberg brutal überfallen worden. Die drei im Alter von 16 und 19 Jahren verließen gegen 22 Uhr den UBahnhof Schönleinstraße über den Ausgang Kottbusser Damm, als drei Unbekannte sie festhielten, schüttelten und Geld forderten. Als die Opfer nicht sofort reagierten, wurden sie mit einem Teleskopschlagstock und einem Messergriff traktiert. Ein 16-Jähriger verlor mehrere Zähne und erlitt mehrere Kopfwunden, ein zweiter brach sich einen Arm. Die drei Räuber flüchteten mit Geld und Papieren. Die Polizei hält es für möglich, dass ein Streit um die Bezahlung von Drogen vorangegangen sei. Samstagfrüh hielt eine englische Touristin vor dem Bahnhof Zoo derartig hartnäckig ihre Handtasche fest, dass ein frustrierter Räuber ausrastete und die zu Boden gestürzte 56-Jährige mit Füßen trat. Dies sahen mehrere Zeugen, die den flüchtenden Polen verfolgten und festhielten. Der 20-Jährige wurde festgenommen. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben