Berlin : Überfälle: Räuber beraubten innerhalb einer Stunde zwei Läden

weso

Innerhalb von gut einer Stunde überfielen am Montagabend zwei Unbekannte in Reinickendorf zwei Lebensmittelgeschäfte. Dabei wurde eine 46-jährige Frau verletzt. Die erste Tat ereignete sich gegen 18.15 Uhr an der Oranienburger Straße. Als die 46-jährige Filialleiterin von ihrer 41 Jahre alten Kollegin an der Kasse abgelöst wurde und die Kassenschublade herauszog, holten die Täter, die sich zuvor als Kunden ausgegeben hatten, Schusswaffen hervor. Sie bedrohten die Frauen und forderten Geld.

Einer der Räuber zog sich dabei eine Wollmaske über das Gesicht. Als die Täter in die Kassenlade greifen wollten, zog die Frau diese weg, woraufhin ihr einer der Männer die Pistole auf den Kopf schlug. Die Angestellte ließ das Geld dann fallen. Die Täter sammelten einen Teil davon ein und flohen. Die Filialleiterin wurde ambulant behandelt.

Die zweite Tat geschah gegen 19.30 Uhr an der Quickborner Straße. Auch dort überfielen die Täter ein Lebensmittelgeschäft. Einer der Räuber richtete seine Waffe auf die 40-jährige Kassiererin, sein Komplize bedrohte eine 54 Jahre alte Kundin. Als die Angestellte die Kasse öffnete, griffen die Räuber nach dem Geld und flohen. Auch in diesem Fall war nur einer der Männer maskiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben