Update

Überfall auf KaDeWe in Berlin : Täter und Fluchtwagen sind weiter verschwunden

Auch am Dienstag sucht die Polizei weiter nach den fünf Tätern und dem Fluchtwagen - bislang ohne Erfolg.

von und
Polizei und Feuerwehr waren nach dem Überfall schnell am Ort.
Polizei und Feuerwehr waren nach dem Überfall schnell am Ort.Foto: Reuters

Auch am Dienstag - vier Tage nach dem bewaffneten Raubüberfall auf den Juwelier Christ im KaDeWe am Wittenbergplatz - fehlte weiter jede Spur von den Tätern. Auch der Fluchtwagen – ein dunkler Audi Kombi – ist immer noch nicht aufgetaucht. Nach der Auswertung der Videoaufnahmen aus dem Juweliergeschäft sind die Ermittler aber sicher, dass fünf Räuber direkt am Überfall beteiligt waren. "Ob eine sechste Person als Fahrer im Fluchtwagen gewartet hat, können wir nicht mit Sicherheit sagen", sagte eine Polizeisprecherin. Der Wagen war mit gestohlenen Berliner Kennzeichen getarnt worden.

Trugen die Täter ABC-Schutzmasken?

Die Täter waren am Samstag gegen 10.30 Uhr ins KaDeWe gestürmt, hatten Reizgas versprüht und Uhren sowie Schmuck aus den Vitrinen der Juweliergeschäfte im Erdgeschoss gestohlen. Berichte, wonach die Täter sogenannte ABC-Schutzmasken trugen, um sich vor dem eigenen Reizgas zu schützen, wollte die Polizei am Dienstag allerdings nicht bestätigen. Auch die Frage, ob eine Frau unter den Tätern war, ist noch nicht abschließend geklärt: "Ausschließen können wir es nicht", hieß es bei der Polizei.

KaDeWe-Überfall in Berlin: Noch mehr Bilder vom Tatort
Bei dem Überfall auf das KaDeWe wurden mehrere Personen verletzt, weil Reizgas durch die Klimaanlage verteilt worden ist im ganzen Haus.Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: dpa
20.12.2014 13:50Bei dem Überfall auf das KaDeWe wurden mehrere Personen verletzt, weil Reizgas durch die Klimaanlage verteilt worden ist im ganzen...

Nach dem Überfall haben sich inzwischen nach Angaben der Polizei mehr als 40 Personen als Zeugen zur Verfügung gestellt. Rund die Hälfte von ihnen wurde bereits zum Tathergang befragt. "Daneben gab es bislang neun Hinweise aus der Bevölkerung, denen wir ebenfalls nachgehen", sagte die Sprecherin. Eine heiße Spur zu den Räubern war offenbar nicht dabei.

Die Zeugenaussagen gehen laut Polizei in der Frage auseinander, wie schwer die Räuber bewaffnet waren. Die Täter hatten bei dem Raubüberfall mindestens eine Pistole dabei – der Polizei zufolge sagten aber mehrere Zeugen aus, sie hätten mehrere Täter mit Schusswaffen gesehen. Geschossen wurde nach Angaben der Polizei jedenfalls nicht.

Höhe der Beute unbekannt

Zur Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Das betroffene Juwelierunternehmen Christ wollte sich ebenfalls nicht dazu äußern. "Wir geben keinerlei Kommentar zu dem Überfall im KaDeWe ab", sagte eine Firmensprecherin am Montag dem Tagesspiegel.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar