Überfall in Kreuzberg : Reuiger Räuber

In Kreuzberg hat ein Mann Mitte Dreißig eine Ladenbesitzerin überfallen. Als diese ihm nur wenig Geld gab, gab er es ihr zurück und half ihr beim Aufräumen.

Christoph Stollowsky
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).Foto: dpa

Auch Räuber haben manchmal Gewissensbisse. Das hat eine 33-jährige Geschäftsinhaberin in Kreuzberg freitagfrüh erlebt. Kurz nach 6 Uhr klopfte es an ihrer Ladentür in der Köpenicker Straße. Als sie öffnete, drängte sich ein etwa 35 Jahre alter Mann herein, nahm sie in den Würgegriff, schlug ihre Nase blutig und verlangte Geld. Doch als sie ihm 20 Euro gab, wandelte sich sein Sinn: Er reichte der Frau den Schein zurück, half ihr noch, den Laden aufzuräumen, schenkte ihr eine Zigarette, küsste sie auf die Stirn und floh.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben