Überfall : Kassierin schlägt Täter in die Flucht

In Neukölln ist ein Überfall auf einen Getränkemarkt gescheitert. Die geistesgegenwärtige Kassiererin telefonierte zum Zeitpunkt der Tat - und rief "Überfall, Polizei" ins Telefon. Der Täter flüchtete.

Berlin - Der Täter hatte das Geschäft in der Lahnstraße kurz nach 18 Uhr betreten, wie ein Polizeisprecher sagte. Er bedrohte die 40 Jahre alte Kassiererin aus Hellersdorf mit einer Pistole und forderte die Öffnung des Tresors. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht. Die 40-Jährige blieb unverletzt. Der Täter ist 22 bis 25 Jahre alt und vermutlich türkischer oder arabischer Herkunft. Bekleidet war der Räuber mit einem hellgrauen Basecap und hellgrauer Kapuzenjacke.

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei der Tat um eine weitere in einer Serie von Überfällen auf Getränkemärkte in den vergangenen Monaten. Am 30. Juni überfielen zwei bewaffnete Täter einen Getränkemarkt in der Eichendorffstraße in Mitte und schlugen mit Flaschen so heftig auf zwei Mitarbeiter ein, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Am 11. Juli erbeuteten vier Täter mit vorgehaltenen Waffen Bargeld in einem Getränkemarkt in der Schöneberger Kleiststraße und entkamen mit ihrer Beute.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu diesen Überfällen und den Tätern machen können. Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, hat der Polizeipräsident eine Belohnung in Höhe von jeweils bis zu 1000 Euro ausgelobt.

Hinweise nehmen das 3. Raubkommissariat des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer (030) 4664 - 944 312 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben