• (Überlebens-)Tipps für Raver: Niemals ohne: Was jeder Raver zur Love-Parade unbedingt mitbringen sollte

Berlin : (Überlebens-)Tipps für Raver: Niemals ohne: Was jeder Raver zur Love-Parade unbedingt mitbringen sollte

Mineralwasser

Die Bundeswehr rät ihren Soldaten bei außergewöhnlichen Temperaturen und vor allem bei langen Märschen und erhöhter Anstrengung in Gebieten mit Temperaturen über 30 Grad sechs bis acht Liter Wasser am Tag zu trinken. Ansonsten wird man schlapp und matt, der Mund klebt trocken, die Knie werden weich, der Kopf dröhnt. Deshalb neben der großen, roten Pump-Gun auch noch an den Wasserflaschen-Patronengurt denken. So ein Rave-Manöver hat ganz klare Überlebensregeln und wer sich nicht dran hält, der kann entweder zur Bundeswehr gehen - die bringen es auch dem, der nicht will bei - oder den Zug am Straßenrand an sich vorbei rollen lassen.

Wie und wo das ganze, lebensrettende Wasser im Manöver dann allerdings wieder loszuwerden ist, dazu sagt die Bundeswehr nichts. Und damit müssen auch die Raver alleine fertig werden.

Kondome

Äh....well....nous sommes....importante....also weißte was ich meine? Damit keiner auf dem Schlauch steht, wenn es nach der Parade um den Gummi geht, hier ein kleiner Sprachkurs für den internationalen Notfall

polnisch: prezerwatywa, kondon

türkisch: preservatif, lastik, kapot

italienisch: pallonchino, gomma

niederländisch: voorbehoedmiddel, kapotje

französisch: capote anglaise, preservative

englisch: french letter, condom, rubber

chinesisch: bin ving ton

schwedisch: vard, kondom

tschechisch: prezervativy

griechisch: prophylaktika, capota

spanisch: preservativo, condom

tailändisch: meechai, kondom

hebräisch: emzai-menla, preservativ

belgisch: capote anglaise, preservativ

portugiesisch: preservativo

Traubenzucker

Es ist eine Sucht. Total normal und von der Natur so gewollt. Gut drauf sein. Und die Droge dafür, die machen wir uns selbst. Jeden Tag. Bei der Arbeit, zu Hause, überall. Serotonin ist ein Botenstoff im Gehirn, der unser Wohlbefinden beeinflusst. Je voller der Kopf mit Serotonin ist, desto besser fühlt man sich. Aber damit sich Serotonin bilden kann, muss eine bestimmte Aminosäure im Gehirn vorhanden sein. Die wiederum braucht Insulin und Insulin bildet sich, wenn man Zucker isst. Ecstasy spart sich diesen Umweg und setzt gleich Unmengen Serotonin frei. Es dauert allerdings Wochen, bis sich das Seratonin wieder nachgebildet hat. Auf Dauer führt das zu Nervenschäden und einer deutlichen Einschränkung der Gedächtnisleistung. Also: immer dran denken, auch Zucker macht glücklich. Und beim Sex, da wird Serotonin nämlich auch produziert, kann man den Zucker wieder abtrainieren.

Ohrstöpsel

Schon mal am See gewesen? Und in Gedanken dem Rauschen der Blätter zugehört? Nein? Naja, es ist auch nur 40 Dezibel laut. Aber schon mal bei einer Lesung gewesen und auch ohne Mikro gut verstanden, was der Autor da vorne auf der Bühne vorgelesen hat? Auch nicht? Naja, normale Sprechlautstärke hat aber schon so ihre 65 Dezibel. Aber beim Arbeiten, im Orchestergraben, da tragen Sie doch einen Gehörschutz? Nein?! Aber da ist es immerhin so zwischen 80 und 100 Dezibel laut! Ach, ein Presslufthammer mit seinen 120 Dezibel macht Ihnen auch nichts aus? Und auf der Love Parade, mit etwa 130 Dezibel, da verstehen Sie endlich mal, warum die Menschen den Mund immer so weit aufreißen? Gut, Sie können sich den Ohrenstöpsel sparen. Aber was machen Sie, beinahe taub, im Orchestergraben? Ach so, na klar, die Notenseiten umblättern. Verstehe.

Trillerpfeife

Viele Käfer erzeugen Laute, indem sie ihre Chitinplatten aneinander reiben. Soll der Abwehr von Feinden dienen. Soll aber auch die Weiber wild machen. Das Männchen der Afrika-Buntbarsche setzt noch eins drauf. Es verändert die Farbe und fängt an, sich auffällig ruckartig zu bewegen. Die Falkennachtschwalbe dagegen behält ihre Farbe. Sie erzeugt während der Balzzeit ein dröhnendes Geräusch, wenn sie im Sturzflug auf die Erde niedergeht. Der männliche Eselspinguin hat keinen Sinn für solche halsbrecherischen Aktionen. Er begnügt sich mit einem nur seiner Art eigenen Ruf. Der Brillenpinguin hält es mit der Etikette in der Balz. Er verbeugt sich, schüttelt seinen Kopf und produziert dann seinen charakteristischen Ruf. Der Kaiserpinguin dagegen nimmt keine Rücksicht auf zartere Gemüter. Er trompetet einfach laut los. Hätte er eine Trillerpfeife, er würde sie benutzen.

Mundorgel

Ab 16 Uhr, vor dem Brandenburger Tor. Die Love Parade und ihr special-guest. Gotthilf Fischer, der mit einem ganz besonderen Wagen rollt. Hier ein kleines Singbuch, technozid aufgemischt

Hoch auf dem gelben Wagen - ung, ung - sitz ich beim Schwager vorn - ung, ung. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Tschak tschak, ung ung. Berge und Täler und Auen, leuchtendes Ährengold. Ich möchte in Ruhe gern schauen, aber der Wagen der rollt. Däng, däng. Flöten hör ich und Geigen, lustiges Bassgebrumm, junges Volk im Reigen tanzen um die Linde herum. Wirbelnde Blätter im Winde, es jauchzt und lacht und tollt. Hoch auf dem gelben Wagen - ung ung - sitz ich beim Schwager vorn - ung, ung. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Tschak tschak, ung ung. (...) Ich blieb so gern bei der Linde, aber der Wagen, der rollt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben