Berlin : Überraschende Wahl bei der SPD Pankow

Die Pankower SPD zieht mit einer Überraschungskandidatin in den Bundestagswahlkampf. Die 42-jährige Leonie Gebers, Referentin für Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik in der SPD-Bundestagsfraktion, setzte sich am Sonntag in einer Befragung der Parteibasis gegen den innerparteilich einflussreichen Bezirkspolitiker Klaus Mindrup durch.

Gebers arbeitete einige Jahre für die damaligen Bundesfamilienministerinnen Christine Bergmann und Renate Schmidt (beide SPD) als Pressesprecherin und Fachreferentin. Bei der Mitgliederbefragung kam sie nun auf 132 Stimmen. Der SPD-Linke Mindrup, der lange Zeit als Favorit galt, erhielt nur 101 Stimmen. Zwei weitere Bewerber hatten keine Chance. Das Ergebnis der Befragung gilt als politisch verbindliche Empfehlung für die offizielle Nominierung am 23. Februar.

Im SPD-Kreisverband Friedrichshain-Kreuzberg misslang die Basisbefragung, weil sich weniger als 20 Prozent der Mitglieder beteiligten und somit das notwendige Quorum verfehlt wurde. Entscheiden muss jetzt die SPD-Wahlkreiskonferenz, ebenfalls am Sonnabend. In Neukölln nominierte die SPD den Parteirechten Fritz Felgentreu zum Direktkandidaten. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben