Berlin : Um diese Immobilie geht es

-

Das Gebäude in der Otto-Suhr-Allee, Sitz der Berliner Scientologen, erwarb eine Firma aus Kopenhagen. Scientology mietet das Objekt. Experten zufolge tritt die Organisation häufig nur als Mieter auf. Vor einigen Jahren machten Gerüchte die Runde auf dem Berliner Immobilienmarkt, wonach sie verstärkt Wohnhäuser erwerbe. Wohnungsbesitzer, die selbst ein Objekt in einem Haus gekauft hatten, klagten über dubiose Geschäftspraktiken bei der Verwaltung ihres Hauses, das angeblich mehrheitlich im Eigentum von Organisationsmitgliedern sei. Hintergrund: Wer in einem Haus die Mehrheit der Wohnungen besitzt, kann eigene finanzielle Interessen gegen die der Eigentümer einzelner Wohnungen durchsetzen. Der Zusammenhang zwischen diesen zweifelhaften Geschäftspraktiken, die in der Branche keine Seltenheit sind, und der Zugehörigkeit zu Scientology wurde nie bewiesen. Gegenwärtig ist Maklern nichts davon bekannt, dass Scientologen aktiv nach Immobilien auf dem Berliner Markt suchen. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben