Umfrage : Berliner erwarten vom neuen Senat bessere Schulen

Viele Berliner haben klare Erwartungen an den neuen Senat. Laut einer Umfrage ist die Verbesserung der Situation an den Schulen für 69 Prozent besonders wichtig.

Berlin - Nach einer veröffentlichten Umfrage von TNS Emnid für die "Berliner Morgenpost" halten 69 Prozent der Befragten bessere Bildung in den Schulen für absolut vordinglich. An zweiter Stelle steht das Thema Arbeitsplätze. 50 Prozent erwarten, dass ein neuer Senat schnell Beschäftigungsprogramme für Arbeitslose auflegt.

Der Abbau der Verschuldung steht aus Sicht von 48 Prozent der Berliner auf Platz drei der Tagesordnung. Auf Platz vier liegt das Thema "Investoren anwerben" mit 37 Prozent.

Die politische Stimmung in der Stadt hat sich, was die Landesebene betrifft, seit der Wahl kaum verändert. Die SPD liegt vorne mit 32 Prozent, die CDU folgt mit 21 Prozent, gleichauf Linkspartei.PDS und Grüne mit je 14 Prozent gefolgt von der FDP mit 8 Prozent. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben