Berlin : Umfrage: City-Händler gegen den Ladenschluss

-

Die Händler in der City West fordern mehrheitlich die Abschaffung des Ladenschlusses. Lediglich gegen die Freigabe des Sonntags gibt es Vorbehalte. Zu diesem Ergebnis führte jetzt eine Umfrage, die CharlottenburgWilmersdorfs Wirtschaftsstadtrat Bernhard Skrodzki (FDP) im Dezember gestartet hatte. 65 Prozent der mehr als 200 befragten Geschäftsinhaber sprachen sich dafür aus, montags bis sonnabends alle Beschränkungen fallen zu lassen.

Geschäftsleute anderer Branchen wie Hoteliers, Gastronomen und Dienstleister forderten sogar zu 80 Prozent die Freigabe der Verkaufszeiten. 30 Prozent von ihnen möchten auch den Sonntag einbeziehen.

Für den Wirtschaftsstadtrat zeigt die Umfrage, dass „die geplante Novellierung des Ladenschlussgesetzes durch die Bundesregierung aus Sicht der Unternehmen nicht weit genug geht“. Die Regierung will die Verkaufszeiten an Sonnabenden von 16 auf 20 Uhr ausweiten. Über den Gesetzesentwurf wird der Bundestag voraussichtlich im März entscheiden. Die Neuregelung könnte im April in Kraft treten.

Srodzki betont außerdem, dass nun auch die meisten mittelständischen Händler für eine weitgehende Liberalisierung votierten. Eigentlich gelte der Mittelstand als „traditionell kritisch“ gegenüber längeren Verkaufszeiten. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar