Berlin : Umfrage: Rot-Rot ohne Mehrheit

Berlins SPD im Sog der Bundespartei CDU stärkste Kraft

-

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) bleibt nach einer Umfrage des EmnidInstituts im Auftrag der „Berliner Morgenpost“ Berlins beliebtester Politiker, gefolgt von SPD-Innensenator Ehrhart Körting und PDS-Wirtschaftssenator Harald Wolf. Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus käme die SPD zurzeit auf 28 (Bundesebene: 27 Prozent), die PDS auf elf, die Grünen auf 19 und die FDP auf sechs Prozent. Die CDU wäre mit 32 Prozent stärkste Partei. Rot-Rot erhielte somit keine Mehrheit. Gegen den „Bundestrend der SPD“ könne Berlin sich nicht abkoppeln, sagte Senatssprecher Michael Donnermeyer. Die Koalition sei sehr stabil, und die nächsten Wahlen seien erst im Jahr 2006. Dass sich die Werte für Rot-Rot stabilisiert haben, zeuge von dem „guten Weg“ der Senatspolitik. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben