Umfrage : Wowereit hat die Wahl

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) kann sich einer Umfrage zufolge am 17. September seinen Regierungspartner aussuchen: Die CDU mit Spitzenkandidat Friedbert Pflüger ist weit abgeschlagen.

Berlin - Nach der am Donnerstag vom RBB veröffentlichten Infratest-Umfrage würde sowohl ein erneutes rot-rotes Bündnis als auch eine Koalition aus SPD und Grünen im Abgeordnetenhaus über eine Mehrheit verfügen. Die SPD kommt laut Umfrage bei der so genannten Sonntagsfrage derzeit auf 33 Prozent, die CDU auf 21 Prozent. Die Linkspartei liegt bei 15 Prozent, die Grünen bei 14 Prozent. Die FDP erreicht sieben Prozent. Die Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) würde demnach mit drei Prozent den Einzug ins Abgeordnetenhaus klar verfehlen.

Eine rot-grüne Koalition hätte der Umfrage zufolge bei den Berliner Wählern mit 22 Prozent die größte Unterstützung. An zweiter Stelle folgt mit 17 Prozent eine große Koalition aus SPD und CDU. Für Rot-Rot sprachen sich 16 Prozent aus, für Rot-Rot-Grün sieben Prozent. Wowereit hat mehrfach deutlich gemacht, dass er sich sowohl eine Fortsetzung von Rot-Rot als auch ein Bündnis mit den Grünen vorstellen kann.

Im Vergleich der Spitzenkandidaten der beiden größten Parteien kann Klaus Wowereit seinen Vorsprung gegenüber dem Herausforderer Friedbert Pflüger weiter ausbauen. Wenn es eine Direktwahl des Regierungschefs gäbe, erhielte Wowereit 67 Prozent (+5). Pflüger legte leicht auf 19 Prozent (+1) zu.

Das Interesse an der Wahl ist gegenüber der Umfrage vor einem Monat deutlich gestiegen. Es liegt derzeit bei 56 Prozent. Das sind zehn Prozent mehr als Anfang August. Ein Viertel der Befragten hat sich bei der Wahlentscheidung jedoch noch nicht festgelegt. (tso/AFP/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben