Berlin : Umzug mit Verspätung

how

Bei Baubeginn Anfang 1998 hieß es noch, das Jakob-Kaiser-Haus könne Anfang 2000 bezogen werden. Doch dann erwies sich der Baugrund an der Dorotheenstraße als schwieriger als erwartet - als Fertigstellungstermin wurde nun Mitte 2000 genannt. Beim Richtfest Ende 1999 war bereits vom Februar 2001 die Rede. Doch auch dieser Termin konnte nicht gehalten werden; mit der Sommerpause 2001 aber wurde dann fest gerechnet. Allein - Probleme mit der Brandschutzsteuerung ließen auch diesen Plan Makulatur werden. Die Fraktionen mussten noch bis Ende Oktober warten, ehe die ersten Umzugswagen von den Übergangsquartieren zum Jakob-Kaiser-Haus rollen konnten. Mittlerweile immerhin ist der Umzug in vollem Gang. Grafik: Gebäudeplan Zuvor aber ist jeder Raum einzeln von den Fraktionen abgenommen worden. Sie wollten sichergehen, denn im Paul-Löbe-Haus, das bereits Ende Juli bezogen wurde, haben die Nutzer bereits 1500 Mängel melden müssen. So funktioniert in den Ausschuss-Sitzungssälen die Belüftung nicht richtig - um dies zu beheben, müssen dort nun die Wandverkleidungen alle wieder abgenommen werden. Die Fehler sollen überwiegend in den sitzungsfreien Wochen beseitigt werden, kündigte die Baukommission gestern an.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben