Berlin : Unbekannte verwüsteten Bankfiliale Polizei vermutet politisches Motiv

-

Die verschwanden unerkannt und hinterließen ein Chaos: Mehrere Täter haben in der Nacht zum Freitag die Filiale der Deutschen Bank an der KarlMarx-Straße in Neukölln verwüstet. Die Täter verschafften sich zunächst Zugang zum Vorraum. Dann schlugen sie ein Loch in die Zwischenwand und gelangten so in den Schalterraum. Dort schlugen sie nach Polizeiangaben auf Schreibtische, Stühle und Computer ein. Bevor die Täter flohen, zündeten sie im Vorraum, wo sich Geldautomaten befinden, einen Autoreifen an.

Beim Zerschlagen der Glaswand zum Schalterraum lösten die Täter die Alarmanlage aus, durch den der Sicherheitsdienst aufmerksam wurde. Obwohl die Wachmänner bereits fünf Minuten später an der Bank eingetroffen seien, waren die Unbekannten bereits wieder verschwunden. Der Staatsschutz der Polizei hat die Ermittlungen übernommen, da ein politischer Hintergrund vermutet wird. Die Täter hätten aber keine Parolen gesprüht oder Flugblätter hinterlassen, sagte der Polizeisprecher. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben