Berlin : Und die Politiker schauen zu

NAME

Im Büro von Senatssprecher Michael Donnermeyer wird es heute ab 13 Uhr 30 richtig eng. Die regelmäßige Senats-Pressekonferenz ist „wegen der zeitlichen Nähe zu Ereignissen auf fernöstlichen Schauplätzen“ auf 13 Uhr vorverlegt. Danach lädt Donnermeyer die Medienvertreter zum aktuellen Hintergrundgespräch „über den Stand des deutsch-afrikanischen Verhältnisses anhand einer konkreten Entscheidung“. Im Reichstag versammeln sich zeitgleich die SPD-Fußballfans vor einer Videoleinwand im Sitzungssaal, um das Spiel Deutschland gegen Kamerun zu sehen. Ohne Politiker geht’s auch: auf der 40 Quadratmeter-Videowand bei Mercedes am Salzufer. babs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben