Berlin : Undichtes Dach, alte Kostüme, fehlende Möbel

An die Tagesspiegel-Spendenaktion „Menschen helfen!“ haben sich viele Kulturprojekte gewandt. Wer alles noch Hilfe braucht (Teil 2).

Tassilo Hummel

Zwei Dinge scheinen viele sozial engagierte Vereine und Initiativen in Berlin gemeinsam zu haben: tolle Ideen und zu wenig Geld. Bei der Tagesspiegel-Spendenaktion „Menschen helfen!“ 2011/2012 konnten wir leider nicht alle Bewerber berücksichtigen. Hier einige Kulturprojekte, die noch Hilfe brauchen.

„GrenzKultur“ und der Kinder- und Jugendzirkus bieten zirkuspädagogische Projekte für Schulklassen, Kitas und junge Gäste aus ganz Europa. Leider stehen bald mehr Wannen und Eimer als Artisten in der Manege, das Dach des Trainingszelts am Ostbahnhof ist undicht. Wer spenden will: Tel. 544 90150, E-Mail: kk@grenzkultur.net. „So bunt ist Berlin“ ist ein Projekt des mobilen Berliner „Theaters aus dem Koffer“. Es besucht Kitas für Integrationsarbeit durch gemeinsames Musizieren. Um die Arbeit fortsetzen zu können, braucht man Geld (Tel. 31166 1110, E-Mail kontakt@theater-aus-dem-Koffer.de). Über Spenden freut sich auch das Behindertentheater „Thikwa“ aus Kreuzberg: Die Spielstätte in der Fidicinstraße braucht Möbel für ein attraktiveres Foyer. Ansprechpartner ist Fundraiser Stefan Schenck, Tel. 69 50 50 920, E-Mail: stefan.schenck@thikwa.de. Auch das integrative Behindertentheater „RambaZamba“ brauchtGeld (Kontakt über Sonnenuhr e. V., Tel. 4404904445 oder E-Mail info@theater-rambazamba.de).

Das Theaterbündnis „Blumenstrauß“ bietet jungen Menschen aus sozial schwachen Familien Kurse in Clownerie, Puppenspiel und Tanztheater an. Kontakt über Ulrike Stockburger, telefonisch unter 786 70 72 oder per E-Mail an sahne.crema@web.de. Im Problemviertel Frankfurter Allee Süd kümmert sich die Caritas in Kooperation mit der Staatsoper um die musische und soziale Förderung von Kindern. Wer das Musikprojekt Kinderstaatsoper unterstützen will: Regina Lux-Hahn, Tel. 666 33 460, E-Mail an r.lux-hahn@caritas-berlin.de.

Das „Labyrinth Kindermuseum“ widmet der Schriftstellerin Cornelia Funke die Ausstellung „Frische Tinte“. Es will die Eintrittspreise für Kinder senken – Interessierte wenden sich an Nicole Wittforth, Tel. 800 93 11 58, nicole.wittfoht@labyrinth-kindermuseum.de. Die Kulturen in Südostasien werden Kindern beim „Kinderkunst Museum of Children's Art“ in Zehlendorf spielerisch nähergebracht (Nina Vladi, Tel. 0157 74 29 08 03 oder per E-Mail:info@kkm-berlin.de).

Mit der Wanderausstellung „Anne Frank. hier & heute“ informiert das Berliner Anne-Frank-Zentrum Schüler in ganz Deutschland – es ist unter 288 86 56 00 zu erreichen oder per E-Mail an zentrum@annefrank.de. Das „Klingende Museum Berlin“ braucht Geld für Workshops mit jungen Menschen (René Gruschinski, Tel. 39 99 35 22 oder Mail an info@klingendes-museum.de). Tassilo Hummel

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar