Unfälle in Berlin : Mehrere Verletzte bei Unfällen

Bei Verkehrsunfällen in Berlin sind am Wochenende zwei Männer verletzt worden. In Treptow-Köpenick überschlug sich ein Auto bei einem Zusammenstoß zweiter Fahrzeuge.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Am Wochenende kam es in Berlin zu mehreren schweren Unfällen. Bei Verkehrsunfällen in Schmöckwitz und Prenzlauer Berg sind zwei Männer verletzt worden. In Schmöckwitz verlor ein 42-Jähriger gegen 16.30 Uhr mit seiner Kawasaki in der Wernsdorfer Straße aus bislang unbekannten Gründen in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad und prallte mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Der Motorradfahrer stürzte und erlitt einen Armbruch.

In Prenzlauer Berg wurde ein 53-Jähriger schwer verletzt. Ein 34-Jähriger war zuvor mit einem Einsatzfahrzeug der Deutschen Bahn in der Grellstraße verunglückt. Nach Zeugenangaben soll er mit Sonderrechten an der Greifswalder Straße bei Rot in die Kreuzung gefahren sein. Dabei stieß er mit einem einem anderen Autofahrer zusammen. Der Skoda wurden gegen den Wagen des 53-Jährigen gedrückt. Dessen Fahrer wurde dabei verletzt.

Ein Verkehrsunfall ohne Verletzte hat sich am Samstagabend im Bezirk Treptow-Köpenick auf der Dorothea-Viehmann-Straße ereignet. Ein Mercedes fuhr an der Einmündung Rudower Straße geradeaus über den Gehweg in einen Zaun. Anschließend fuhr der Wagen weiter, prallte im Eisenhutweg gegen einen Baum und überschlug sich. Zwei Männer stiegen unverletzt aus. Keiner gab zu, gefahren zu sein. Ein Richter ordnete Blutabnahmen an. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben