UNFÄLLE : Radlerin getötet

Bei zwei Unfällen in Prenzlauer Berg und Kreuzberg wurden am Montagvormittag eine Radfahrerin getötet und eine schwer verletzt.

von

In der Greifswalder Straße missachtete gegen 10 Uhr eine 28-Jährige eine rote Ampel und wurde von einem schweren Lastwagen überrollt, der aus der Grellstraße in die Greifswalder in Richtung Alexanderplatz einbog. Wieso die Frau den großen Lastzug mit Schuttcontainern übersah, ist unklar. Die Frau ist die fünfte getötete Radfahrerin in diesem Jahr, insgesamt starben 18 Menschen im Verkehr. Im vergangenen Jahr waren bis Ende Juni nur drei Radfahrer getötet worden.

An der Kreuzung Friedrichstraße, Ecke Kochstraße wurde gegen 10.30 Uhr eine 49-Jährige von einem rechts abbiegenden Lastwagen erfasst und unter dem Vorderrad eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite das Opfer und brachte es mit einer schweren Beinverletzung in eine Klinik. Der 39 Jahre alte Fahrer des Lastwagens erlitt einen Schock. Nach Polizeiangaben sollen beide zeitgleich angefahren sein, als die Ampel auf Grün sprang. Wieso der Lkw-Fahrer dann die Radlerin übersah, ermittelt die Polizei. Bei beiden Unfällen hätte ein Helm nicht geholfen, hieß es. Beide Kreuzungen waren für eine genaue Unfalldokumentation mehrere Stunden gesperrt. Rechtsabbiegende Lkws sind die häufigste Ursache bei schweren Radunfällen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben